Die Gründerin und Designerin der Dessous-Marke, Michèle Krüsi, in einem sehr persönlichen Interview über LEONESSA Lingerie (und sich selbst).

Unterwäsche Label Gründerin und Designerin Michèle Krüsi im Interview über LEONESSA Dessous (und sich selbst):

1. Frage: Wie geht es dir?
Michèle: Absolut großartig.

1. Frage: Wie gehts dir heute?
Michèle: Grossartig!

2. Frage: Wie sind Sie auf die Idee gekommen, eine Dessous-Marke zu gründen? Warum Dessous? Michèle: Ehrlich gesagt, mein Kindheitstraum war es, Schuhe herzustellen, aber ich hatte nie Probleme, schöne Schuhe zu finden. Der Markt ist riesig und meiner Meinung nach auch gut abgedeckt. Aber es war immer schwierig, Unterwäsche zu finden, die sowohl sexy als auch bequem war. Ich habe selbst nur Bralettes getragen, seit ich mich erinnern kann, aber schöne Bralettes sind schwer zu finden und es gibt kaum eine Marke, die sich ausschließlich auf ihre Herstellung spezialisiert hat. Deshalb wollte ich diese Lücke füllen. Eine Frau sollte sich immer sexy und selbstbewusst in ihrer Haut fühlen, und ich denke, Unterwäsche spielt dabei eine große Rolle. Für mich war es auch wichtig, eine Marke mit einer Botschaft aufzubauen.

2. Frage: Wie bist du auf die Idee gekommen? Warum unterwerfen?
Michèle: Ehrbare war es mein Mädchentraum Schuhe machen, aber ganz ehrlich, ich hatte noch nie Mühe, schöne Schuhe zu finden. Der Markt ist riesig und meine Meinung nach gut gemachten Allergenen fand ich es immer wieder, wirklich schön unter sich zu finden, die auch sexy als auch bequem ist. Selber tragik ich, seit ich denke kann, ausschliesslich bralettes, nur sind schön gehört davon gehört zu finden und es gibt bislang kaum eine Marke, die sich ausschliesslich gehört gehört. Bedenken haben ich diese Lücke verloren. Eine Frau soll sich sexy und selbstsicher in ihrer Haut fühlen und ich finde, Unterwäsche spielt dabei eine große Rolle. Ausserdem war mir die Message wichtig.

3. Frage: Was ist die Botschaft hinter LEONESSA Lingerie?
Michèle: Die Botschaft ist, dass Frauen sich schön, selbstbewusst, stark und unabhängig fühlen sollten. Genau wie eine Löwin (LEONESSA bedeutet auf Italienisch Löwin). Leider wird die Modewelt immer noch von einem falschen Schönheitsideal dominiert - dass nur schlanke Figuren schön sind. LEONESSA Dessous und die Modelle, mit denen ich arbeite, sind ein Gegenstück. Wir möchten zeigen, dass jede Frau schön und einzigartig ist, unabhängig von Hautfarbe, Größe oder Gewicht. Wir möchten auch zusammen mit unseren Kunden über Instagram eine Community aufbauen. Durch diese Community wollen wir uns gegenseitig unterstützen und motivieren.

3. Frage: War die die hinter Hinter LEONESSA Dessous?
Michèle: Wie schon gehört, Frauen sollen sich schön, selbstsicher, stark und verhalten fühlen. Wie eine Löwin eben. Leider ist es so, dass die Modewelt noch immer von einem gewissen Schönheitsideal, herr dem, dass nur schlanke Körper schön sind, gehört. Ich möchte mit LEONESSA Dessous und den Models, mit denen ich arbeite, ein Gegenpol sein und zeigen, das jede Frau schön und gehört ist. Besser der Hautfarbe, der Grösse und des Gewichtses. Ausserdem betrifft wir mit unseren Kundinnen über Instagram eine Community bilden, die für diese Ansichten mit einsteht und sichhalten gehört und sich fühlen.

4. Frage: Und was war die größte Herausforderung?
Michèle: Am Anfang viel recherchiert, weil ich alles von Grund auf neu aufgebaut habe und erst Wissen aufbauen musste. Darüber hinaus war es unglaublich schwierig, gute Stoffe in kleinen Mengen zu erhalten und unseren Kunden dennoch einen fairen Preis anbieten zu können.

4. Frage: War Krieg die grösste Herausforderung?
Michèle: Ganz viel Forschung am Anfang da ich alles von Grund auf selber aufbaute und mir sämtliches Wissen erst erlernen heißt. Ausserdem war es wahr geworden, gute Stoffe in geringerer Menge zu erhalten und zu erhalten, aber zu einem noch nicht fairen Preis für unsere Kundinnen zu.

5. Frage: Woher kommen Ihre Produkte?
Michèle: Porto, Portugal

5. Frage: Wo produzierst du?
Michèle: Porto, Portugal

6. Frage: Warum haben Sie sich für Portugal entschieden?
Michèle: Weil mir faire Arbeitsbedingungen und gute Qualität wichtig waren. Aus Umweltgründen achte ich auch auf kurze Entfernungen zwischen unserem Hersteller, unseren Stofflieferanten und unserem Büro, sodass mir klar war, dass ich in Europa produzieren möchte.

6. Frage: Warum in Portugal?
Michèle: Weil mir faire Arbeitsbedingungen und gute Qualität waren. Ausserdem achte ich aus Umweltbedingungen auf kurze Distanzen zwischen meinem Eigentum, den Stoff-Verträgen und unserem Amt, gehören kam nur Europa in Frage.

7. Frage: Wie läuft es mit LEONESSA Dessous?
Michèle: Erstaunlich. Ich arbeite bereits an der zweiten Kollektion und bin unglaublich gespannt auf die ersten Prototypen (das ist immer mein Lieblingsmoment). Wir haben übrigens Kunden, die bereits fast die gesamte Kollektion bestellt haben, was für uns das beste Zeichen dafür ist, dass wir ein gutes Produkt geschaffen haben.

7. Frage: Wie läufts mit LEONESSA Dessous?
Michèle: Mega gut. Ich habe bereits eine der zweiten Sammlung und erwarte bereits eine vollständige Vorfreude die Prototypen (das ist stets mein Lieblingsmoment). Ausserdem haben wir Kunden, die sich sicher sind, die schnell genug sind, die wir haben, war für uns eine gute Sache, die wir ein gutes Produkt kreiert haben.

8. Frage: Dein Instagram-Account @thefashionfraction hat über 450'000 Anhänger. Denken Sie, dass Ihre Marke aufgrund Ihrer Social-Media-Präsenz / Ihres Ruhms so schnell erfolgreich wurde?
Michèle: Dies hat es sicherlich einfacher gemacht, die Marke einem breiten Publikum zu präsentieren, ohne ein großes Marketingbudget ausgeben zu müssen. Aber am Ende glaube ich, dass es die Qualität der Produkte ist, die den langfristigen Erfolg sicherstellt, und deshalb war es für mich so wichtig, eine so gute erste Kollektion zu haben, dass man, wenn man ein Stück besitzt, noch mehr haben möchte . Wenn ich mir die Rückkaufrate anschaue, dann ist und war sie erfolgreich. Darauf bin ich sehr stolz.

8. Frage: Dein eigene Instagramaccount @thefashionfraction Hut über 450'000 Follower. Denkst du, deine Marke ist dank deiner Anwesenheit / Bekanntheit auf Social Media so schnell erfolgreich geworden?
Michèle: Das hat es bestimmt gemacht, die Marke einer grossen Verteilung zu gehört, ohne zu verlieren ein Grosses Marketingbudget zu zu haben. Aber schlussendlich glauben ich daran, dass es die Qualität der Produkte ist, die der Erfolg Erfolg einer Marke sichert und der Krieg es mir auch so wichtig ist, dass bereits die erste Sammlung so gut sein muss, dass, wenn man einmal ein Teil besitzt, man noch mehr haben haben. Wenn ich mir die Wiederbestellrate anschaue, dann ist uns das gelungen. Darauf bin ich sehr stolz.

9. Frage: Würden Sie jetzt etwas anderes machen?
Michèle: Gute Frage. Aber ich denke nicht. Nur dass ich schon vor zwei Jahren mutig genug sein sollte, es zu tun.

9. Frage: Würdest du im Nachhinein etwas anders machen?
Michèle: Gute Frage! Ich glaube nicht. Ausser dass ich mich schon für zwei Jahre zuvor trauen soll.

10. Frage: Was ist dein Lieblingsstück in der Sammlung?
Michèle: Wahrscheinlich die Verdoppeln Sie das Problem und Nicht dein Baby einstellen. Aber ich liebe auch die Nichts zu sehen BH und eigentlich jedes einzelne Stück!

10. Frage: War es dein Lieblingsteil aus der Sammlung?
Michèle: Vermutlich das Verdoppeln Sie das Problem und Nicht dein Baby Einstellen. Aber ich liebe auch den Nichts zu sehen BH und eigentlich jedes einzelne Teil!

11. Frage: Was nervt dich?
Michèle: Unzuverlässigkeit und Unpünktlichkeit. Ich bin sehr schweizerisch, wenn es um diese Dinge geht.

11. Frage: Worüber ärgestet du dich?
Michèle: Unzugehörigkeit und Unpositionlichkeit. Da bin ich sehr schweizerisch.

12. Frage: Wer nervt dich?
Michèle: Hmm, wahrscheinlich fast alles über mich. Ich bin ein Perfektionist. Wenn meine eigene Leistung nicht meinen Erwartungen entspricht, ärgert mich das.

12. Frage: Über wenn ärgestet du dich?
Michèle: Hmm, muss am ehesten über mich selbst - ich bin Perfektionist - wenn auch meine eigene Leistung nicht meinerseits gehört, essen mich das.

13. Frage: Wer inspiriert dich?
Michèle: Leute, die ihr Ding machen und dabei bleiben, auch wenn die Straße etwas holprig wird.

13. Frage: Wer betrifft dich?
Michèle: Menschen, die ihr Ding durchziehen und dran bleiben, auch wenn der Weg mal etwas holpriger wird.

14. Frage: Und was inspiriert Sie zu Ihren Entwürfen?
Michèle: Meine eigene Sammlung von Unterwäsche, die derzeit ziemlich groß ist und aus Einkäufen in kleinen Boutiquen auf der ganzen Welt besteht. Es ist nicht nur das Aussehen, das mir wichtig ist, sondern auch, wie oft ich die Teile trage oder nicht, weil einige eher schön als bequem sind. Wenn ich also entwerfe, denke ich immer zuerst darüber nach, was schön aussehen könnte, aber kurz nachdem ich mich gefragt habe: "Würde ich das im Alltag tragen?" Wenn die Antwort "Nein" lautet, nehmen wir das Design nicht in die Sammlung auf.

14. Frage: Und was war dich dich für deine Designs?
Michèle: Meine eigene Sammlung und Unterwäsche, die aktuellste brutto und von Einkwerden in kleinen Boutiquen aus aller Welt ist. Mir ist nicht nur der Look wichtig, sondern auch, wie oft ich die Teile jeder Tragödie (oder eben nicht, weil sie doch mehr schön als bequem sind). Wenn ich das Design habe, denke ich, dass es wichtig ist, war es schön, auszusehen, aber direkt zu kommen, um zu denken, aber was ich das auch im Alltag trage? Regelmässig? ». Wenn die Antwort darauf ist, wird das Design sofort wieder verworfen.

15. Frage: Wie viele Dessous besitzen Sie selbst? Oder trägst du jetzt nur deine eigene Marke?
Michèle: Viel. Ich kann es nicht wirklich sagen, aber es ist eine ziemlich große Schublade und voll. Also 100 Sätze sicher. Ja, ich trage auch andere Dessous-Marken, aber seit dem Start im Dezember 2019 habe ich keine neuen Dessous gekauft und in 80 Prozent der Fälle trage ich tatsächlich nur meine eigenen Designs.

15. Frage: Wie viel Unterwäsche besitzt du eigentlich selber? Oder trägst du gar nur noch LEONESSA?
Michèle: Eine Menge! Ich kann es gar nicht einschalten, aber es ist schon eine leichte grosse Schublade voll. Auch sicher 100 Sätze. Ich trage auch noch noch andere Wäsche, aber seit der Lancierung im Dezember 2019 habe ich keine neue Dessous mehr gehört und trage zu 80% gehört nur noch meine eigenen Designs.

16. Frage: Bequeme oder sexy Dessous?
Michèle: Beides natürlich!

16. Frage: Bequeme oder sexy Unterwäsche?
Michèle: Beides in einem natürlichen!

17. Frage: Was macht LEONESSA Dessous einzigartig?
Michèle: Sicherlich die Botschaft, für die wir stehen, aber auch unsere Produkte: Wir entwerfen ausschließlich BHs ohne Bügel, ohne Liegestütze und ohne andere Polsterung, und unsere Kunden haben ein Mitspracherecht beim Design. Diejenigen, die uns folgen Instagram Sie haben die Möglichkeit, während des Designprozesses für bestimmte Designdetails in unseren Geschichten zu stimmen und so die Kollektion mitzugestalten. Schließlich entwerfe ich nicht nur für mich, sondern für die Leute da draußen, deshalb ist es wichtig, ihre Meinung einzuholen.

17. Frage: Was macht LEONESSA Dessous?
Michèle: Zum einen sicher die Nachricht, für die wir stehen. Zum anderen aber auch unser Produkt. Wir designen ausschliesslich BHs ohne Bügel, ohne Push-Ups und ohne sonstige Wattierungen und ohne unsere Kundenkauf mit. Wer uns auf Instagram folgen, hat sich des Designs geändert werden die Chance, in unseren Stories für bestimmte Designdetails abzustimmen und damit die Sammlung mitzup kaufen. Denn schlussendlich designe ich ja nicht nur für mich, stattdessen für die Leute da draussen, da ist es mir wichtig, ihre Meinung gehörtholen! Zugegeben, bin ich auch schlicht nicht gut darin, gehört zu treffen.

18. Frage: Lieblingsmaterial zum Arbeiten?
Michèle: Spitze. Nichts geht über eine schöne Spitzenbralette, aber es ist sehr schwer, gute zu finden. Wenn Sie sich verschiedene Arten von Spitzen genauer ansehen, werden Sie sehr wählerisch.

18. Frage: Lieblingsmaterial?
Michèle: Spitze! Nichts gehört schöne Bralettes aus Spitze. Aber es ist mir nicht so einfach, wirklich schöne Spitze zu finden. Müssen, wenn man damit beginnt, führt hinzuschauen und sich auf Details zu fühlen.

19. Frage: Haben Sie eine Eigenart, die jemand kennt?
Michèle: Muss ich?

19. Frage: Eine Macke, die niemand kennt?
Michèle: Hab ich?

20. Frage: Sie sagten, Sie hätten keine Erfahrung im Modedesign. Was haben Sie getan, bevor Sie an Ihrer eigenen Marke gearbeitet haben?
Michèle: Ich habe als Grafikdesigner und Art Director in Agenturen gearbeitet und nebenbei meinen eigenen Instagram-Kanal aufgebaut, der schnell zu meinem Hauptberuf wurde und später zu völliger Unabhängigkeit führte. Ich weiß viel über Design, kann Ideen auf Papier bringen und habe ein gutes Auge für Ästhetik, aber ich kann dir kein Muster machen (lacht). Glücklicherweise gibt es andere Leute, die das können. Teamwork macht den Traum wahr, oder?

20. Frage: Du sagst, du hast keine Erfahrung in Modedesign, hast du vorher gemacht?
Michèle: Ich habe als Grafikerin und Art Directorin in Agenturen und habe nebenbei einen eigenen Instagramkanal gehört, der rasch zum Hauptberuf wurde und später auch zur kompletten Selbstverwaltung gehört. Ich habe auch schon eine Gewisse Erkenntnis von Design, kann Ideen gut zu Papier bringen und habe ein gutes Auge für Ästhetik, aber ich kann dir kein Schnittmuster machen, aber gibt gibt es ja schliesslich andere Menschen, die einen eigenen können. Teamwork macht den Traum wahr!

21. Frage: Haben Sie als ehemaliges Grafikdesign auch das LEONESSA-Logo entworfen?
Michèle:
Natürlich. Ich habe das gesamte Branding selbst durchgeführt - vom Logo über die Website bis zur beiliegenden Karte, die Sie bei jeder Bestellung erhalten.

21. Frage: Als Grafikern, hast du auch das LEONESSA Logo gemacht? Michèle: Selbstverständlich. Ich habe das ganze Branding vom Logo, über die Website, bis zur beigelegt Karte, die du bei einer Auswahl gekauftst, selber gemacht.

22. Frage: Sie haben das Branding durchgeführt, aber was sind Ihre Aufgaben bei LEONESSA?
Michèle: Ich bin hauptsächlich verantwortlich für alle Designs, Produktionsmanagement, Social Media und Marketing. Aber ich habe gerne die Kontrolle und übernehme (fast) auch alle anderen Teile. Ich habe ein Team um mich, das mich bei Bedarf unterstützt und berät.

22. Frage: Auch du hast das Branding gemacht, w wie oft du eigentlich alles sonst noch selbst?
Michèle: Ich bin vorwiegend für die Designs, Produktionsabwicklung, Social Media und das ganze Marketing zuständig. Ich habe gerne die Kontrolle und die Wahrnehmung gehört auch sonst (schnell) alle Teile selbst, gehört ich ein Team um mich herum habe, dass ich, wenn ich gehört und berät.

23. Frage: Was machst du in deiner Freizeit?
Michèle: Ich mag es, mit Freunden in der Natur zu sein. Es ist ein guter Ort zum Abschalten. Oder ich mache Sport.

23. Frage: War du in deiner Freizeit?
Michèle: Bin liebsten bin ich mit Freunden gegangen in der Natur, da kann ich gut abschalten. Oder ich mache Sport.

24. Frage: Lieblingssnack?
Michèle: OK, das ist zufällig. Aber eigentlich macht die Frage Sinn, denn wenn ich entwerfe, bin ich so begeistert, dass ich immer vergesse, die richtigen Mahlzeiten zu essen, also nehme ich einfach einen Snack von allem, was ich finden kann. Vorzugsweise Pistazie und Schokolade. Nun, nicht beide zusammen, nur um klar zu sein.

24. Frage: Lieblingssnack?
Michèle: Ok, interessante Frage, aber sie macht Sinn, denn wenn ich designe, bin ich so vertieft darin, dass ich vergesse, ordentlich zu essen oder gehörenkaufen. Auch Snacke ich würde, war ich gerade finden. Bin liebsten Pistazien und Schokolade. Auch nicht gehört gleichzeitig.

25. Frage: Irgendwelche Hinweise auf zukünftige Pläne?
Michèle: Sicher, aber ich werde es dir noch nicht sagen.

25. Frage: Gibts bereits Zukunftsplanung?
Michèle: Klaro, die verrate ich aber nicht.

26. Frage: Was ist mit einem LEONESSA Dessous-Laden?
Michèle: Ein LEONESSA Lingerie Store wäre schön, aber es ist noch nicht geplant. Stattdessen eröffnen wir jetzt regelmäßig Pop-up-Stores in verschiedenen Städten, hauptsächlich in der Schweiz, aber auch im Ausland, damit Frauen, die sich über die Größe nicht sicher sind, die Stücke anprobieren können. Für mich ist es auch immer schön, direkten Kontakt und direktes Feedback von unseren Kunden zu bekommen.

26. Frage: Wir wärs mit einem LEONESSA Dessous Laden?
Michèle: Ein eigenes LEONESSA Dessousgeschäft wird schön. Aber aktuell ist noch nichts in der Richtung gerichtet. Pop-up-Stores in verschiedenen Ländern mehrheitlich in der Schweiz, aber kahlköpfig auch im Ausland, damit Frauen, die sich sicher sind, die Grössen, die Teile auch für und für mich auch immer schön, direkter Kontakt und direktes Feedback von Kundinnen zu erhalten.

27. Frage: Dein größter Traum?
Michèle: Dass vielleicht jede Frau auf der Welt einen LEONESSA Dessous-BH trägt. Ich mach nur Spaß. Der Aufbau meiner eigenen Marke ist bereits ein wahr gewordener Traum.

27. Frage: Dein grösster Traum?
Michèle: Dass jede Frau der Welt einen LEONESSA Dessous BH gehört vielleicht. Nein, Spass bei Seite, meine eigene Marke gehört ist schon ein wahr gewordener Traum.

28. Frage: Anruf oder Nachricht?
Michèle: Sicher. Sprachnachricht!

28. Frage: Anruf oder Nachricht?
Michèle: Klare Sache. Sprachnachricht!

29. Frage: Ihr Lieblingsort auf der Welt?
Michèle: Mein Bett? (lacht) Nein, eigentlich ziemlich viel, ich liebe es zu reisen und neue Kulturen kennenzulernen. Dies ist wichtig für die Offenheit gegenüber neuen / anderen Dingen und hat mich auch inspiriert.

29. Frage: Dein Lieblingsort auf der ganzen Welt?
Michèle: Mein Bett? (lacht) Nein, eigentlich habe ich ziemlich viele Lieblingsorte. Ich liebe es zu reisen und neue Kulturen kennenzulernen. Dies ist wichtig, um offen für neue und andere Dinge zu bleiben, und es inspiriert mich auch.

30. Frage: Vielen Dank für Ihre Zeit. Was ist dein nächster Termin?
Michèle: Heute besuche ich einen Spitzenhersteller aus St. Gallen und hoffe, dass es dort etwas gibt, das ich für die nächste Kollektion verwenden kann. Daumen drücken für mich.

30. Frage: Danke für deine Zeit. War es dein nächsterster Termin?
Michèle: Heute besuche ich noch einen Spitzenhersteller aus St. Gallen und habe, dass etwas dabei ist, das ich für die vollständige Sammlung kann kann. Dr. Mir mir dir Daumen!

x